Eingeschränkte Parkmöglichkeiten

 

Liebe Mitglieder

Ab Montag, den 18. Juni 2018 beginnen die Erdarbeiten auf dem Gelände der TS Stuttgart. Ab diesem Zeitpunkt werden voraussichtlich während der Sammlertreffen nur eingeschränkt Parkmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Mit der Bitte um Beachtung.

Der Vorstand

 

„Getroffen – Gerettet – Gezeichnet. Sanitätswesen im Ersten Weltkrieg“

Mit dem Sanitätswesen im Ersten Weltkrieg befasst sich eine neue Ausstellung ab 17. Oktober im Bayerischen Hauptstaatsarchiv in München. Unter dem Titel „Getroffen – Gerettet – Gezeichnet“ werden 100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs die Opfer und ihre Helfer in den Mittelpunkt gerückt. Rund 150 Exponate veranschaulichen das Leiden der an Körper und Seele Verwundeten. Behandelt werden ihr Transport in die Heimat, das Sanitätswesen in ausgewählten Lebensbildern und das Schicksal der Versehrten nach dem Krieg. Die Ausstellung wurde mit der Sanitätsakademie der Bundeswehr erarbeitet und ist bis 18. November zu sehen.

Mit dem Waffenstillstand im November 1918 endete der bis dahin blutigste Krieg in der Geschichte der Menschheit, bei dem moderne Waffensysteme und auch Giftgas zum Einsatz kamen. Stärker als in früheren Kriegen, so die Ankündigung, sei das Sanitätswesen in Strategie, militärische Operationen und auch deren propagan­distische Ausgestaltung verwoben gewesen. Die Leistungen der Ärzte, Krankenpfleger und -schwestern wie auch der Seelsorger sollen in der Schau sowie in vier begleitenden Vorträgen „gewürdigt, aber auch kritisch diskutiert werden“.

Die Ausstellung ist in den Ausstellungsräumen des Bayerischen Hauptstaatsarchivs, Ludwigstr. 14, vom 18. Oktober bis zum 18. November 2018 zu sehen. Eintritt frei.

Öffnungszeiten: Sonntag – Freitag 10.00–18.00 Uhr (am 1. November geschlossen).
Sonderöffnung: Lange Nacht der Münchner Museen (Eintritt mit Ticket Münchner Museumsnacht) Samstag/Sonntag, 20./21.10.2018 von 19 bis 2 Uhr. Weitere Informationen zur Langen Nacht der Münchner Museen finden Sie hier.

Öffentliche Führungen dienstags um 17.00 Uhr. Führungen für Schulklassen und Gruppen können kostenfrei gebucht werden unter Tel. 089/28638-2575 und E-Mail: poststellebayhsta.bayern.de.